Wissensdatenbank Wirtschaftsrecht

aktuelles Dokument:
SuedkoreaDokdo
image5
image4
image3
image2
image1
 Alle Kategorien:
  Forschungsdatenbank
  Lehrveranstaltungen
  Lexikon
  Literatur
  Rechtsgebiete
  Rechtsprechung
  Service
  Studium F H S
  Wissensmanagement
ich war hier: SuedkoreaDokdo

Dokdo



Dokdo ist eine sehr kleine, unbewohnte Insel zwischen Südkorea und Japan (hauptsächlich aus Felsen bestehend). Diese Insel besteht aus einem westlichen und einem östlichen Teil. Südkorea und Japan sind sich nicht darüber einig, wer territorialen Anspruch auf die Insel hat. Der Disput begann vor allem nach dem Zweiten Weltkrieg. Beide Seiten argumentieren mit historischen Überlieferungen (Dokumenten, Landkarten etc., die hunderte von Jahren zurückgehen), dass die Insel ihnen gehöre.


Wer hat Dokdo zuerst entdeckt?

Es gibt keine eindeutige Quelle, die beweist, ob Südkorea oder Japan Dokdo zuerst entdeckt hat. Beide Parteien bringen ständig neue Quellen, Dokumente und Karten hervor, die beweise, dass entweder Japan oder Südkorea der erste war. Jedoch ist nicht sicher, welche dieser Dokumente wirklich vertrauenswürdig ist. Einige der Dokumente sind sehr alt und ungenau. Manche eventuell gefälscht. Ein weiteres Problem ist, dass immer wieder verschiedene Namen für diese Insel verwendet werden (Korea: Dokdo, Ulleungdo, Uldo, Tolsom, Usando; Japan: Takeshima, Matsushima), somit ist nicht klar, ob die Insel auf den alten Landkarten wirklich Dokdo zeigen.

Im 17. Und 18. Jahrhundert hat Korea die Insel bevölkert und von Zeit zu Zeit (üblicherweise alle 3 Jahre) besucht, um den Status ihres Territoriums zu halten. In dieser Zeit haben jedoch auch japanische Fischer die Insel benutzt.

1905 hat Japan Dokdo annexiert zusammen mit Korea. Japan behauptet, dass es damals Terra Nullius war. Südkorea behauptet jedoch, dass sie schon zuvor Hoheitsgewalt über die Insel hatten.

Nach dem Zweiten Weltkrieg war sowohl Korea als auch Japan von dem U.S. Military besetzt. Der Vertrag mit dem der Krieg zwischen Japan und den Alliierten beendet wurde, war der „Treaty of San Francisco“. Dieser befasste sich auch mit territorialen Fragen. Unter anderem regelt er, dass Japan die Unabhängigkeit Koreas akzeptiert und anerkennt sowie dass Japan anerkennt, dass Korea über bestimmte Inseln (darunter auch Dokdo) die Hoheitsgewalt hat.

Trotz diesem Vertrag halten die Dispute bis heute an. Dies hat den Grund, dass die Partei, die die Insel nicht mehr für sich beansprucht, den Anspruch auf die Insel entgültig verliert.


Diese Seite wurde noch nicht kommentiert.
Valid XHTML   |   Valid CSS:   |   Powered by WikkaWiki