Wissensdatenbank Wirtschaftsrecht

aktuelles Dokument:
SQProverb20141025Engel
image5
image4
image3
image2
image1
 Alle Kategorien:
  Forschungsdatenbank
  Lehrveranstaltungen
  Lexikon
  Literatur
  Rechtsgebiete
  Rechtsprechung
  Service
  Studium F H S
  Wissensmanagement
ich war hier: SQProverb20141025Engel
„Das Gerücht ist immer größer als die Wahrheit‟

Lob des Sprichwortes
Hinter dem Sprichwort „Das Gerücht ist immer größer als die Wahrheit‟ verbürgt sich eine allgemeingültige und zeitlose Weisheit. Die Herkunft lässt sich nicht genau datieren, aber seit der Mensch das Wort zur Verständigung verwendet wird es wohl auch Gerüchte geben.

Umschreibung
Mit der Aussage „Das Gerücht ist immer größer als die Wahrheit‟ wird verdeutlicht, dass um ein Ereignis oder eine Tatsache immer mehr spekuliert und geredet wird, als es der Rede wert ist.

Beweis
Egal ob in der Öffentlichkeit oder im Privatem Umfeld - Gerüchte werden überall verbreitet. Ohne jegliches Hintergrundwissen werden die Informationen weitergegeben und aufgebauscht. In wie weit die erhaltenen Fakten der Wahrheit entsprechen, wird meist gar nicht oder erst im Nachhinein aufgedeckt.

Widerspiel
Würde die Menschheit dem Klatsch und Tratsch etwas weniger Aufmerksamkeit schenken und erhaltene Informationen mehr hinterfragen, könnten so einige Gerüchte vermieden oder uninteressanter werden.

Gleichnis
Ein Gerücht ist wie ein unkontrolliertes Feuer. Ist es einmal gelegt, breitet es sich schnell aus. Es benötigt genügend Wasser an den richtigen Stellen und viel Zeit um es wieder völlig auszulöschen.

Beispiel
Der Kachelmannprozess ist ein passendes Beispiel dafür, welches Ausmaß die Verbreitung von Gerüchten haben kann. Das extreme Medieninteresse an den Vergewaltigungsvorwürfen und die größtenteils erfundenen Details des Tathergangs sorgten für das Karriereende und den Rufmord am Wetterfrosch Kachelmann. Erst Jahre später stellte sich heraus, dass das vermeidliche Opfer die Vergewaltigung erfunden hatte. Jedoch ist die Wahrheit weniger interessant als das Gerücht.

Zeugnis
Das Sprichwort „Der Brei wird nicht so heiß gegessen, wie er gekocht wird‟ spiegelt die Kernaussage wieder. Der kochende Brei steht für das Gerücht und der abgekühlte Brei für die Wahrheit.

Beschluss
Wir sollten also nicht immer alles glauben, was wir irgendwo aufgeschnappt haben, sondern anfangen die Dinge gründlich zu hinterfragen bevor wir ein Urteil darüber fällen.
Diese Seite wurde 2 mal kommentiert. [Kommentare zeigen]
Valid XHTML   |   Valid CSS:   |   Powered by WikkaWiki