Wissensdatenbank Wirtschaftsrecht

aktuelles Dokument:
SQChrie20140328Endter
image5
image4
image3
image2
image1
 Alle Kategorien:
  Forschungsdatenbank
  Lehrveranstaltungen
  Lexikon
  Literatur
  Rechtsgebiete
  Rechtsprechung
  Service
  Studium F H S
  Wissensmanagement
ich war hier: SQChrie20140328Endter

Chria Verbalis über Antisthenes


„Den Athenern gab er den Rat, durch eine Abstimmung die Esel für Pferde zu erklären, und als sie dies als unsinnig abwiesen, sagte er: »Bei euch kann man ja auch Feldherr werden, ohne etwas gelernt zu haben, durch bloßes Handaufheben.“
- Diogenes Lertius über Antisthenes -

Lob des Urhebers

Antisthenes (ca. 445 – ca.365 v.Chr.), Schüler von Sokrates und Zeitgenosse Platons, war bekannt dafür Luxus und Reichtum, sowie Arroganz gering zu schätzen. Weswegen sein Verhältnis zu Platon nicht das Beste gewesen sein dürfte. Er hatte nichts für die Konventionen seiner Zeit übrig. Er gilt als einer der Begründer des Kynismus, einer Lehre der Bedürfnislosigkeit und Kritik an der Engstirnigkeit der Gesellschaft.

Umschreibung

„Den Athenern gab er den Rat, durch eine Abstimmung die Esel für Pferde zu erklären, und als sie dies als unsinnig abwiesen, sagte er: »Bei euch kann man ja auch Feldherr werden, ohne etwas gelernt zu haben, durch bloßes Handaufheben.“ Antisthenes wollte die Athener darauf aufmerksam machen, dass ihnen bei Entscheidungen Einfluss und Beziehungen wichtiger waren als Fleiß und Befähigung.

Beweis

Dass diese Auffassung richtig ist, sieht man bis in die heutige Zeit. Gerade wenn es um die Besetzung wichtiger Ämter geht, scheinen die Kriterien eher persönliche Beziehung und Herkunft zu sein. Diese Entscheidungen werden ausschließlich von der Elite gefällt und bestimmt. Zentrale Aufgaben werden teilweise komplett ressortfremd vergeben. Ob die dafür benötigte Eignung vorhanden ist, bleibt dabei häufig offen.

Widerspiel

In einer Welt, in der Ämter nur nach vernünftigen Aspekten vergeben wären, dienten alle Beschlüsse ausschließlich dem Wohl des Volkes.

Gleichnis

Ein Bauer würde niemals seine Ziegen als Gärtner auf die Beete stellen, weil er genau weiß, dass dann nichts mehr von seinem Salat übrig wäre. Trotzdem werden Ämter an Menschen vergeben, die dafür nicht geeignet sind.

Beispiel

Ein passendes Beispiel bietet die Karriere von Frau Dr. Ursula von der Leyen. Als promovierte Ärztin und Mutter von 7 Kindern ist sie nicht als unfähig im Allgemeinen zu betrachten. Allerdings hat sie keinerlei Referenzen vorzuweisen, welche ihre Position als Verteidigungsministerin rechtfertigen.

Zeugnis

Der chinesische Philosoph Konfuzius (ca. 551 - 479 v. Chr.) sagte einmal: "Kein Amt zu haben ist nicht schlimm. Aber schlimm ist es, keine Fähigkeiten für ein Amt zu haben, das man innehat." Konfuzius brachte damit seine Meinung zum Ausdruck, dass die im damaligen China übliche Vetternwirtschaft, absolut untragbar sei.

Beschluss

Antisthenes ist als unbestechlicher und gesellschaftskritischer Mensch empört über die Art und Weise, wie wichtige Ämter vergeben werden und was für Menschen eben diese inne haben. Er versucht auf seine Art uns zum Umdenken zu bewegen.

Anja Endter, Multimedia Marketing, SS 2014
Diese Seite wurde 7 mal kommentiert. [Kommentare zeigen]
Valid XHTML   |   Valid CSS:   |   Powered by WikkaWiki