Wissensdatenbank Wirtschaftsrecht

aktuelles Dokument:
PhysikZweiMaschbau
image5
image4
image3
image2
image1
 Alle Kategorien:
  Forschungsdatenbank
  Lehrveranstaltungen
  Lexikon
  Literatur
  Rechtsgebiete
  Rechtsprechung
  Service
  Studium F H S
  Wissensmanagement
ich war hier: PhysikZweiMaschbau

Physik II





Dozent: Prof. Dr. rer. nat. U. Behn

Ziele:
  • Festigung und Erweiterung physikalischer Grundkenntnisse
  • Erlangung der Kompetenz physikalische Sachverhalte zu abstrahieren, geeignete Modelle zu bilden und auf deren Grundlage diese Sachverhalte in eine mathematisch behandelbare Form zu bringen und zu lösen
  • Anwendung des erlangten Wissens im Praktikum. Vertiefung der Kenntnisse, Üben des Umgangs mit Messgeräten, Auswertung und Bewertung von Messergebnissen, Abschätzung von Messfehlern
  • Darüber hinaus soll der Studierende im Praktikum lernen, sich selbstständig in ein abgegrenztes Wissensgebiet einzuarbeiten und o.g. Kompetenz zur Anwendung zu bringen

Inhalte:
  • harmonische Wellen (mathematische Beschreibung eindimensionaler Wellen, Phasengeschwindigkeiten, akustische und elektromagnetische Wellen)
  • Überlagerung eindimensionaler Wellen (Interferenz, Michelson-Interferometer, stehende Wellen - Resonanz, Phasen- und Gruppengeschwindigkeit, Dispersion)
  • Dreidimensionale Wellenausbreitung – Wellenoptik (Kugelwellen, kohärente und inkohärente Streuung, Huygensches Prinzip, Reflexion, Brechung, Totalreflexion, Beugung, Dopplereffekt)
  • Welle-Teilchen-Dualismus
  • Elektrostatische Felder im Vakuum und bei Anwesenheit von Stoffen
  • Gleichstromkreise (Ohmsches Gesetz, Kirchhoffschen Regeln, Widerstandsnetzwerke)
  • Magnetostatische Felder im Vakuum und bei Anwesenheit von Stoffen

Lehrformen:
  • Vorlesung (2 SWS)
  • Übungen in Gruppen von maximal 25 Studierenden (2 SWS)
  • Praktikum in Gruppen von 12 Studierenden (1 SWS)

Voraussetzungen: Physik I

Verwendbarkeit: Maschinenbau (B.Eng.), Angewandte Kunststofftechnik (B.Eng.) und Renewable Recources Engineering (B.Eng.)

Leistungsnachweis:
  • Prüfungsvorleistung, bestehend aus einem benoteten Laborschein
  • Schriftliche Prüfungsklausur 120 Minuten
  • Gesamtnote = 1/3 Vorleistung + 2/3 Prüfungsklausur

Angebot: jährlich im Sommersemester

Arbeitsaufwand: Präsenzzeit 75 h + Selbststudium 75 h = 150 Stunden = 5 Credit Punkte

Literatur:
  • Hering/Martin/Stohrer „Physik für Ingenieure“, VDI Verlag
  • Pitka/Bohrmann/Stöcker/Terlecki „Physik – Der Grundkurs“, Verlag Harri Deutsch
  • Dobrinski/Krakau/Vogel „Physik für Ingenieure“ Teubner-Verlag
  • Stöcker „Taschenbuch der Physik“, Verlag Harry Deutsch
  • Ilberg, „Physikalisches Praktikum“, Teubner Verlag Leipzig


Skript nach Themengebieten:


Übungsaufgaben nach Themengebieten:



Diese Seite wurde noch nicht kommentiert.
Valid XHTML   |   Valid CSS:   |   Powered by WikkaWiki